Neues Gebäude für das Jobcenter

Nach umfassenden Renovierungs- und Umbauarbeiten in weniger als sechs Monaten, die mehrere Millionen Euro kosteten, zogen am 9. Dezember, in der ersten Phase, 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jobcenter Dortmunds in ihr neues Gebäude. Noch vor Weihnachten konnten dann alle sechs vorgesehenen Abteilungen des Jobcenters mit etwa 275 Mitarbeitern ihr neues, modernes Domizil auf rund 9.000 Quadratmeter Fläche in Besitz nehmen.


Jobcenter Dortmund


Königshof, Dortmund

Projektbeschreibung

Die von Kunden häufig als unzureichend kritisierte Situation in den Wartebereichen des Jobcenters in der Luisenstraße gehört nun der Vergangenheit an.

Im großzügig gestalteten Erdgeschoss sind jetzt zum Beispiel in ausreichender Zahl bequeme Sitzplätze vorhanden. Das Glasdach über dem Foyer sorgt für helle, freundliche und sehr gute Lichtverhältnisse. Für Kinder der wartenden Kunden wurden zudem eigene Räumlichkeiten geschaffen und im Laufe des kommenden Jahres wird im neuen Jobcenter ein Bewerbungszentrum eingerichtet.

Für die Besucher der Nord-Ost-Bereiche bedeute das vor allen Dingen kurze Wege, große und sympathisch gestaltete Räumlichkeiten, sowie eine Vielzahl von Dienstleistungen an einem Ort.

Die Unternehmensgruppe Derwald hatte Anfang des Jahres das Gebäude zwischen der Praxisklinik und dem Cinestar erworben. Es stand nach der Insolvenz einer Projektgesellschaft, die den Königshof als Medizinisches Kompetenz-Zentrum nutzen wollte, fast vier Jahre lang leer. Dieser Umstand bedingte auch die umfangreichen Umbau- und Renovierungsarbeiten am Objekt, welches dann nach den Bedürfnissen des Jobcenters gestaltet wurde.